Rhein-Sieg-Kreis

Brückenhofmuseum

Bachstr. 93
53639 Königswinter-Oberdollendorf

Burg Wissem Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf

Burgallee 1
53840 Troisdorf

Das Karnevalsmuseum in Troisdorf

Viktoriastr. 5
53840 Troisdorf

Erich Wilker Museum

Breidter Straße 38
53797 Lohmar

Fischereimuseum der Bergheimer Fischereibruderschaft

Nachtigallenweg 39
53844 Troisdorf-Bergheim

Gedenkstätte Landjuden an der Sieg

Bergstr. 9
51570 Windeck-Rosbach

Geschichtshäuschen am Düfelsarsch

Bockerother Str. 67
53639 Königswinter

Glasmuseum Rheinbach (Spezialmuseum für nordböhmisches Hohlglas)

Himmeroder Wall 6
53359 Rheinbach

Haus Völker und Kulturen. Völkerkundliches Museum

Arnold-Janssen-Str. 26
53757 St. Augustin

Heimatmuseum Altwindeck

Im Thal Windeck
51570 Windeck

Museum für schlesische Landeskunde im Haus Schlesien

Dollendorfer Str. 412
53639 Königswinter-Heisterbacherrott

Museum zur Geschichte des Naturschutzes in Deutschland

Drachenfelsstraße 118
53639 Königswinter

Obstbau-Museum

Bonn-Brühler-Str. 14
53332 Bornheim-Merten

Schatzkammer St. Servatius

Mühlenstr. 6
53721 Siegburg

Schloss Drachenburg

(Mittelstation Drachenfelsbahn), Drachenfelsstr. 118
53639 Königswinter

Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Kellerstr. 16
53639 Königswinter

Stadtmuseum Meckenheim

Burgstr. 5
53340 Meckenheim-Altendorf

Stadtmuseum Siegburg

Markt 46
53721 Siegburg

Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, Rhöndorf

Konrad-Adenauer-Str. 8 c
53604 Bad Honnef

Turmmuseum Stadt Blankenberg

Stadt Blankenberg, Katharinenturm
53773 Hennef

Weinmuseum Stadt Blankenberg

Renteigasse 6
53773 Hennef-Blankenberg

Gedenkstätte Landjuden an der Sieg

Gründungsjahr 1983
Museumsleitung Dr. Claudia Maria Arndt

Besucheranschrift

Bergstr. 9
51570 Windeck-Rosbach

Postanschrift

Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg

Tel.

  (02241) 132565

Fax

  (02241) 133271

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps
  • Museum bietet: Nicht Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche

Beschreibung

Eine Ausstellung zur jüdischen Geschichte an Rhein und Sieg war 1983 für Hilde Seligmann Anlass, dem Kreis das denkmalgeschützte Wohnhaus ihres Schwiegervaters für die Einrichtung einer Gedenkstätte zur Verfügung zu stellen. Max Seligmann war als letzter Altwarenhändler vor dem Krieg diesem Beruf nachgegangen, der für auf dem Lande lebende Juden ein typischer Erwerbszweig war.

Die 1994 eröffnete Gedenkstätte widmet sich der Geschichte der Juden an der Sieg. Ein Schabbat-Raum, der zum Teil mit Privatgegenständen der Stifterfamilie ausgestattet ist, lässt den religiösen Alltag der jüdischen Landbevölkerung anschaulich werden. Ein weiterer Ausstellungsschwerpunkt behandelt die Geschichte der Familie Seligmann, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts an die Sieg kam und heute weltweit verstreut lebt. Die Werkstatt von Max Seligmann wurde authentisch wiederhergestellt.

Die dritte Abteilung schildert Entstehung, Alltag und Untergang der jüdischen Bevölkerung zwischen Hamm und Mondorf von der Zeit der jüdischen Emanzipation im 19. Jahrhundert über die Blüte der hier ansässigen Gemeinden in den 1920er Jahren bis zu ihrer Vernichtung durch die Nationalsozialisten. Im letzten Raum werden die jüdischen Friedhöfe als Relikte einer heute nicht mehr existierenden jüdischen Kultur an der Sieg dokumentiert.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 14:00 - 16:00
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
1. Dezember bis 28./29. Februar:
Sonntags Führungen für Gruppen ab zehn Personen auf Anfrage möglich (Tel: 02241-132928).
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
1. März bis 30. November:
Führungen für Gruppen ab zehn Personen auf Anfrage möglich (Tel: 02241-132928).
An folgenden Feiertagen geschlossen: Neujahr, Pfingstsonntag, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, 2. Weihnachtstag, Silvester

Führungen

Spezielle Führungen für Kinder/Jugendliche.
Führungen auch in englisch
Hinweis: auch Führungen für Schulklassen und Gruppen

Service

Das Museum gewährt Mitgliedern des Fördervereins Gedenkstätte Landjuden an der Sieg e.V. freien Eintritt.

Anreise

PKW: A3 Richtung Frankfurt bis AB-Kreuz Bonn/Siegburg; von dort A560/B8 Richtung Altenkirchen bis Weyerbusch, dort links Richtung Herchen/Leuscheid bis Rosbach, oder A3 Richtung Köln bis Ausfahrt Neuwied, B256 Richtung Gummersbach bis Rosbach
Parkplätze sind vorhanden
ÖPNV: Hbf. Köln, S 12 Richtung Au/Sieg, Haltestelle Rosbach (stündlich)
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg unter www.vrs-info.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Nicht zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
INFO: Das Veranstaltungsgebäude ist für RollstuhlfahrerInnen zugänglich, das Museum nicht.
Behinderten-WC vorhanden

Newsletter

Newsletter vorhanden
Newsletter zu Sonderveranstaltungen, Anmeldung über: gedenkstätte@rhein-sieg-kreis.de

Veranstaltungsinformationen

Jüdische Kulturtage im Rheinland. Sechs Vortragsveranstaltungen pro Jahr.

Sonstige Tipps

Heimatmuseum Windeck und Burg Windeck, Grube Silberhardt in Windeck-Öftershagen

Letzte Aktualisierung: 19.10.2016