Nationalpark-Tor Rurberg

Museumsleitung Conny Freuen

Besucheranschrift

Seeufer 3
52152 Simmerath-Rurberg

Postanschrift

Seeufer 3
52152 Simmerath-Rurberg

Tel.

  (02473) 93770

Fax

  (02473) 937720

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Freier Eintritt
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Montags geöffnet
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Behinderten-WC

Beschreibung

"Lebensadern der Natur"

...heißt das Leitthema der Ausstellung im Nationalpark-Tor Rurberg. Gäste folgen Tierspuren durch die spannende Natur- und Kulturgeschichte der Eifel oder erleben Flüsse, Bäche, Tümpel und Seen aus der Perspektive eines Milans. Flusskrebs, Perlmuschel und Biber gewähren spannende Einblicke in ihr Leben und verdeutlichen die Bedeutung von Nationalparken.

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 17:00
Dienstag 10:00 - 17:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 10:00 - 17:00
Samstag 10:00 - 17:00
Sonntag 10:00 - 17:00
Dieses Museum hat auch Montags geöffnet.
Feiertagsregelung: k.A.
Der Eintritt ist kostenlos.

Führungen

Regelmäßige Führungen: Jeden Sa um 11:00 Uhr Rangertreffpunkt Rurberg, das Nationalpark-Tor ist Ausgangspunkt für Wanderungen in das Gelände des Nationalparks.
Spezielle Führungen für Gehbehinderte, Hörbehinderte, geistig Behinderte, dementiell Erkrankte, Kinder/Jugendliche und Familien.
Führungen auch in den Sprachen Englisch, Niederländisch und Französisch.
Hinweis: auch Führungen für Schulklassen und Gruppen.

Service

Museumsshop vorhanden: Artikel der Marke "Eifel", regionale Produkte, Kartenmaterial und Merchandisingartikel.

Anreise

PKW: Aus Aachen (ca. 45 km): Fahren Sie auf der Monschauer Strasse (L233) stadtauswärts und biegen rechts auf die Schleidener Straße (B258). Nach ca. 9 km biegen Sie auf die B 399 (diese ist zuerst „Neu Fringshaus", dann „Hoscheiter Strasse" dann „Kirchstrasse") ab. In Lammersdorf biegen Sie rechts ab auf die B 266 und folgen dieser bis Kesternich. In Kesternich an der Ampel biegen Sie Links ab und folgen der B266 bis zum Ortsausgang. Hier biegen Sie Links ab auf die L166 und folgen der Beschilderung zum Nationalpark-Tor Rurberg. Aus Köln (ca. 80 km)/ Bonn (ca. 90 km): Nehmen Sie die A1 Richtung Blankenheim bzw. die B 56 aus Bonn kommend in Richtung Euskirchen. Wechseln Sie dann auf die B266 Richtung Einruhr. Biegen Sie rechts Richtung Rurberg/ Woffelsbach auf die L 149. Das Nationalpark-Tor ist dann ausgewiesen.
Busparkplatz vorhanden.
Parkplätze sind vorhanden
ÖPNV: Aus Aachen: Von Aachen aus fahren ab Aachen Bushof die Bus Linie Nr. 68 direkt nach Rurberg. Die Fahrten führen über die Aachener über den Bahnhof Rothe Erde und die Stadtteile Brand, Kornelimünster, Friesenrath/ Rott, Roetgen, Simmerath in Richtung Gemünd. Die Linie 68 bringt Sie direkt an das Seeufer des Rursees an dem sich das Nationalpark-Tor Rurberg befindet. Aus Köln/ Bonn: Fahren Sie mit der Bahn zum Bahnhof nach Kall und nehmen Sie von dort aus die Bus Linien SB 82 (NationalparkShuttle, Schnellbus) bzw. den Bus Nummer 829. Sie durchfahren den Ort Gemünd von dem aus Sie auch die Wildnis-Linie (Nr. 63) nutzen können. Die Bus Linie 68 bringt Sie dann direkt zum Nationalpark-Tor.
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Aachener Verkehrsverbund unter www.avv.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
INFO: Das Nationalpark-Tor ist barrierefrei begehbar, die Rangertouren durch den Nationalpark führen jedoch durch Waldgebiet.
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Letzte Aktualisierung: 17.02.2021