Stadt Düsseldorf, ab 27.06.2019, 30 Tage

K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Ai Weiwei

18.05.2019 - 01.09.2019
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Banu Cenneto?lu

06.07.2019 - 10.11.2019
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Banu Cennetoglu

06.07.2019 - 10.11.2019
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Beste Freunde. 50 Jahre Freundeskreis der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

05.06.2019 - 07.07.2019
Heinrich-Heine-Institut

Die Comic-Kunst des Erzählens. Literatur als Graphic Novel

02.06.2019 - 01.09.2019
Kunstpalast

DIE GROSSE

30.06.2019 - 04.08.2019
Kunstpalast

Ehrenhof Preis 2018: Aurel Dahlgrün – Irgendwo im Tiefenrausch

27.06.2019 - 15.09.2019
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

GERECHT. SOZIAL. BEZAHLBAR

17.05.2019 - 28.07.2019
Kunstpalast

Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis 2019

12.05.2019 - 01.09.2019
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Malerei auf Glas & Glasur. Ein Aufbruch zu neuen Malgründen in der Region Franken des 17. & 18. Jahrhunderts

04.07.2019 - 27.10.2019
NRW-FORUM Düsseldorf

Martin Parr. Retrospektive

19.07.2019 - 10.11.2019
Kunsthalle Düsseldorf

MEGAN ROONEY - Fire On The Mountain

18.05.2019 - 11.08.2019
K.I.T. - Kunst im Tunnel

SOMMER

29.06.2019 - 06.10.2019
NRW-FORUM Düsseldorf

Two Rivers. Joachim Brohm / Alec Soth

29.03.2019 - 07.07.2019
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Wechselwirkungen - Meister und Gesellen des Bauhauses zwischen Werkstatt und Industrie

17.02.2019 - 30.06.2019
NRW-FORUM Düsseldorf

White Out. VR-Performance-Ausstellung

19.07.2019 - 10.11.2019

Heinrich-Heine-Institut

Besucheranschrift

Bilker Str. 12-14
40213 Düsseldorf

Postanschrift

Bilker Str. 12-14
40213 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8992902 oder 8995571

Fax:

(0211) 8929044
  • Museum bietet: Nicht Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Museumsshop

Die Comic-Kunst des Erzählens. Literatur als Graphic Novel
02.06.2019 - 01.09.2019

Ausstellung

Beschreibung

Sind es Comicbücher mit erzählerischer Komplexität? Illustrierte Romane?

Graphic Novels stellen ein erstaunliches Phänomen dar. Binnen weniger Jahrzehnte haben sie Genregrenzen verschoben, ein stetig wachsendes Lesepublikum begeistert und den globalen Buchmarkt nachhaltig verändert.

Die 1978 von Will Eisner erstmalig verwendete Bezeichnung betont die Nähe zur Gattung des Romans und die außergewöhnliche Verschmelzung von pointierter Prosa und Zeichenkunst. Somit liegt es nahe, auch Literaturklassikern durch das Mittel des grafischen Erzählens neues Leben "einzuhauchen".

Die Sonderausstellung widmet sich vier Illustratorinnen und Illustratoren, die durch Interpretationen bekannter literarischer Vorlagen auf sich aufmerksam gemacht haben. Präsentiert werden originale Aquarelle, Zeichnungen, Drucke sowie Storyboards und Entwürfe.

Claudia Ahlering und Julian Voloj: "Die Judenbuche", nach Annette von Droste-Hülshoff (2016)
Peter Eickmeyer und Gaby von Borstel: "Im Westen nichts Neues", nach Erich Maria Remarque (2014)
Jakob Hinrichs: "Der Trinker", nach Hans Fallada (2015)
Moritz Stetter: "Das Urteil", nach Franz Kafka (2015)

Link zur Ausstellung:

www.duesseldorf.de

Download Kalenderdaten:

Kalender