Stadt Düsseldorf, ab 21.02.2020, 30 Tage

Kunstpalast

Angelika Kauffmann. Künstlerin, Powerfrau, Influencerin

30.01.2020 - 24.05.2020
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Antlitz der Stadt. 175 Jahre Fotogeschichte im Stadtmuseum Düsseldorf

31.01.2020 - 05.07.2020
Kunsthalle Düsseldorf

Carroll Dunham/Albert Oehlen: Bäume/Trees

30.11.2019 - 01.03.2020
Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

Das Tobsdorfer Chorgestühl und seine Restaurierung - Siebenbürgische Chorgestühle des Meisters Johannes Reychmut aus Schäßburg

30.01.2020 - 15.03.2020
K.I.T. - Kunst im Tunnel

degree_show – out of KHM

15.02.2020 - 17.05.2020
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Edvard Munch – gesehen von Karl Ove Knausgård

12.10.2019 - 01.03.2020
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

I'M NOT A NICE GIRL. Eleanor Antin, Lee Lozano, Adrian Piper, Mierle Laderman Ukeles

18.01.2020 - 16.04.2020
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

In order of appearance. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2019

08.02.2020 - 08.03.2020
Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen – Ein europäisches Kulturerbe

30.01.2020 - 15.03.2020
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Märchenhaftes Meissen – Traumwelten der DDR

28.11.2019 - 01.03.2020
NRW-FORUM Düsseldorf

Martin Schoeller

28.02.2020 - 17.05.2020
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Pablo Picasso. Kriegsjahre 1939 bis 1945

15.02.2020 - 14.06.2020
Kunstpalast

Peter Lindbergh. Untold Stories

05.02.2020 - 01.06.2020
Kunstpalast

Sichtweisen. Die neue Sammlung Fotografie

19.02.2020 - 17.05.2020
Kunsthalle Düsseldorf

SUBJEKT und OBJEKT. FOTO RHEIN RUHR

21.03.2020 - 14.06.2020

Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Besucheranschrift

Berger Allee 2
40213 Düsseldorf

Postanschrift

Berger Allee 2
40213 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8996170

Fax:

(0211) 8994019
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Familien

Resonanz & Reflexion – Fotografische und audiovisuelle Positionen zur Musikkultur in Düsseldorf
20.09.2019 - 01.11.2019

Ausstellung

Beschreibung

Im Projektraum 119 zeigen vier Düsseldorfer Fotografen Positionen zur "Ausgehkultur" in Düsseldorf von den 1970er-Jahren bis heute.

Richard Gleim, Sven Kierst, Markus Luigs und Foto Schiko sind Fotografen, die sich in verschiedenen Jahrzehnten mit musikalischen Strömungen in Düsseldorf beschäftigen. Das Publikum, der Ort und die Musikrichtung spielen dabei wichtige Rollen. Sehr individuell stellt jeder Fotograf aus seiner Perspektive Strömungen dar. Politische, soziale und kulturelle Entwicklungen zeigen sich in Momentaufnahmen.

Der Düsseldorfer Szenefotograf ar/gee gleim zeigt Publikum, das die Punkszene reflektiert. In kleinen Räumen entlädt sich die Energie der Musik und explodiert in den Fotos. Seit den 1950er-Jahren bewegt er sich erst als Musiker durch die Jazzszene, dann als Fotograf und Musikproduzent durch die deutschsprachige Musik.
Sven Kierst interessiert der Augenblick, in dem sich eine Situation darstellt oder sich ihm ein besonderes Bild zeigt. Es ergeben sich Motive, die zwischen figurativer und abstrakter Bildkomposition wechseln. Sie entfernen sich dadurch von dem ursprünglichen Zustand und sind davon befreit.
Markus Luigs‘ Fotos sind Artefakte von Veränderungsprozessen in Düsseldorf. Er zeigt Orte, die Vergangenes verbildlichen. Er ist in der aktuellen Düsseldorfer Musikszene unterwegs und fängt Momente ein, die komplexe Zusammenhänge visualisieren.
Foto Schiko gilt als Chronist der Düsseldorfer Subkultur. Seine meist schwarz-weiß-analogen, und mit kleinsten Kompaktkameras gemachten Bilder sprechen von Musik, Freundschaft, Kunst, Katastrophen, Menschen, Heimat, Überleben und Highspeedvolumen.

Die hier gezeigten großformatigen Arbeiten über den Düsseldorfer Unique Club (1995–2006) verweisen nicht nur auf einen legendären Düsseldorfer Musikclub, sondern auch auf die Menschen, die diesen Ort um die Jahrtausendwende mit Leben füllten.

Link zur Ausstellung:

www.duesseldorf.de/stadtmuseum

Download Kalenderdaten:

Kalender