Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich

Gründungsjahr 1997
Museumsleitung Luzia Schlösser

Besucheranschrift

Rurstr. 9-11
52441 Linnich

Postanschrift

Rurstr. 9-11
52441 Linnich

Tel.

  (02462) 99170

Fax

  (02462) 991725

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps Facebook
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden

Beschreibung

Erste Ideen zu diesem Museum gab es bereits Mitte der 1980er Jahre. Seit 1990 trieb ein Förderverein die Planungen voran. Den Grundstock der Sammlung bilden Glasfenster, Entwurfskartons, ein Archiv und eine Bibliothek als Schenkungen mehrerer Künstler und der in Linnich ansässigen Werkstätten für Glasmalerei Dr. Heinrich Oidtmann. Als Domizil dient dem 1997 eröffneten Museum das umgebaute und erweiterte, ehemalige kurfürstliche Mühlengebäude aus dem 17. Jahrhundert. Großzügige Fensterflächen ermöglichen eine optimale Präsentation der Glasbilder. Auf ca. 1400 qm Fläche wird die gesamte Spannweite der Glasmalerei vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert präsentiert. Daneben werden einzelne deutsche und internationale Künstlerpersönlichkeiten vorgestellt. Aktuelle Tendenzen in der Glasmalerei und der künstlerischen Auseinandersetzung mit den Themen Glas, Licht und Transparenz bilden einen weiteren Schwerpunkt. In der museumseigenen Werkstatt wird die Technik der Glasmalerei vorgeführt, und der Besucher kann eigene Erfahrungen im Umgang mit dem Material Glas sammeln.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 11:00 - 17:00
Mittwoch 11:00 - 17:00
Donnerstag 11:00 - 17:00
Freitag 11:00 - 17:00
Samstag 11:00 - 17:00
Sonntag 11:00 - 17:00
Das Museum ist über Weihnachten und Neujahr vom 23. Dezember 2019 bis einschließlich zum 1. Januar 2020 geschlossen.
An folgenden Feiertagen geschlossen: Neujahr, Weiberfastnacht, Rosenmontag, Fastnacht, Karnvevals-Samstag, Karnevals-Sonntag, Veilchendienstag, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, 2. Weihnachtstag, Silvester

Führungen

Regelmäßige Führungen: Jeden 1. und 3. So im Monat 11:30 Uhr.
Spezielle Führungen für Gehbehinderte, geistig Behinderte, dementiell Erkrankte, Kinder/Jugendliche und Familien.
Führungen auch in den Sprachen Niederländisch und Englisch.
Hinweis: Das Museum bietet jeden letzten Donnerstag im Monat das "Museumscafé" an (abwechselnd vormittags/nachmittags; Führung und Kaffee/Brötchen bzw. Kaffee/Kuchen, je nach Uhrzeit). Jeden 2. Dienstag im Monat findet das Museumsfrühstück statt (Frühstücksbuffet und Führung), teilweise auch an Sonntagsterminen. Workshops und Führungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Schulklassen, Gruppen. Alle Angebote sind neben den festen Terminen auch individuell buchbar und können nach Ihren Wünschen angepasst werden. Hochzeiten, private Feiern sowie Firmenfeste sind ebenfalls in den Räumen des Glasmalerei-Museums möglich.

Service

Museumsshop vorhanden: Fachliteratur zum Thema "Glasmalerei", ausgewählte Glasobjekte, Glasschmuck und Bleiverglasungen.
Museumsgastronomie vorhanden: Kaffee, Tee, Saft, Wasser.

Anreise

PKW: Aus Richtung Köln über die A4/A61/A44, Düsseldorf (A46/A44) über Kreuz Holz bzw. Dreieck Jackerath oder Mönchengladbach (A61/A46/A44)über Kreuz Wanlo, Kreuz Holz bzw. Dreieck Jackerath bis Ausfahrt Titz und über die A44 von Aachen/Benelux bis Ausfahrt Aldenhoven oder Jülich West. Danach den Hinweisschildern nach Linnich folgen.
Parkmöglichkeit ist vorhanden: ca. 500 Meter vom Museum entfernt (Place de Lesquin).
Busparkplatz vorhanden: ca. 500 Meter vom Museum entfernt (Place de Lesquin).
ÖPNV: DB Strecke Aachen-Mönchengladbach-Düsseldorf: bis Hückelhoven-Baal oder Lindern, von dort mit dem Bus bis Linnich, ca. 6 Minuten Gehweg zum Museum. DB-Strecke Aachen-Düren-Köln: bis Bhf. Düren, von dort mit der Rurtalbahn bis zur Endhaltestele "Linnich-SIG Combibloc", von dort ca. 6 Minuten Gehweg bis zum Museum.
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Aachener Verkehrsverbund unter www.avv.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
INFO: Fahrstuhl und Treppenlift vorhanden.
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Newsletter

Newsletter vorhanden
Infos über Aktivitäten (Ausstellungen, Workshops, etc.), für den jeweils kommenden Monat.

Veranstaltungsinformationen

Das "mobile Museum" besucht Senioreneinrichtungen, Kindergärten etc.

Sonstige Tipps

Heimatmuseum Linnich, St. Martinus Kirche Linnich

Letzte Aktualisierung: 14.11.2019

Aktuelle Ausstellungen

Downloads