Stadt Düsseldorf, ab 23.09.2020, 30 Tage

Heinrich-Heine-Institut

"Der Himmel fällt vom Pferd herab." Herta Müller. Collagen

19.09.2020 - 15.11.2020
Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Düsseldorf

"Du Jude!" Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland

25.08.2020 - 04.10.2020
NRW-FORUM Düsseldorf

#cute. Inseln der Glückseligkeit?

09.10.2020 - 10.01.2021
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

AKTIV im Stadtmuseum/Keyworker in Corona-Zeiten

03.09.2020 - 26.11.2020
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Bert Gerresheim. Geschichten

09.10.2020 - 03.01.2021
Kunstpalast

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker

15.10.2020 - 07.02.2021
Stiftung Schloss und Park Benrath - Museum für Gartenkunst

Gartensehnsucht. Plakatkunst von Mucha bis Staeck aus der Sammlung Peter Drecker

29.08.2020 - 10.01.2021
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Hito Steyerl. I Will Survive

26.09.2020 - 10.01.2021
Kunsthalle Düsseldorf

IM FOYER: Stefan Marx. Eine Wandzeichnung

05.09.2020 - 01.11.2020
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Märchenhaftes Meissen – Traumwelten der DDR

28.11.2019 - 10.01.2021
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen. Uecker – Hafis – Goethe

08.09.2020 - 15.11.2020
Kunstpalast

Peter Lindbergh. Untold Stories

05.02.2020 - 27.09.2020
NRW-FORUM Düsseldorf

PORTRÄT. Fotografien von Matthias Schaller

11.08.2020 - 10.01.2021
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Simon Denny. Mine

05.09.2020 - 17.01.2021
NRW-FORUM Düsseldorf

Subversives Design

11.09.2020 - 10.01.2021
Kunsthalle Düsseldorf

SURPRIZE. Die Stipendiat*innen des BEST Kunstförderpreises

05.09.2020 - 01.11.2020
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

This is me. Die indisch-ungarische Modernistin Amrita Sher-Gil

12.09.2020 - 07.02.2021
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Thomas Ruff

12.09.2020 - 07.02.2021
NRW-FORUM Düsseldorf

UNCOVER. Made in Düsseldorf #3: Alex Grein/Johanna Reich

09.10.2020 - 08.11.2020
K.I.T. - Kunst im Tunnel

Yann Annicchiarico: Diener zweier Herren

18.07.2020 - 08.11.2020
Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Düsseldorf

„Ich wäre an Eurer Stelle sehr sehr vorsichtig“. Schreiben an die Jüdische Gemeinde Düsseldorf (1992– 2020)

25.08.2020 - 04.10.2020

K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Besucheranschrift

Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf

Postanschrift

Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf

Tel.:

0211 83 81-204

Fax:

0211 83 81-209
  • Museum bietet: Abends geöffnet
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden

This is me. Die indisch-ungarische Modernistin Amrita Sher-Gil
12.09.2020 - 07.02.2021

Ausstellung

Beschreibung

Die Bilder des frühen 20. Jahrhunderts im K20 stammen ausnahmslos von europäischen Malern. Erst in jüngster Zeit richtet sich der Blick auf künstlerische Bewegungen außerhalb Europas und auf die lange übersehenen Beiträge der Frauen.

Die ungarisch-indische Malerin Amrita Sher-Gil (1913–1941) verkörpert beispielhaft eine weibliche, kosmopolitische Identität in den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen. Ihr kurzes Leben ereignete sich zwischen weit auseinanderliegenden Polen: ihrem Geburtsort Budapest, Paris, Ort ihrer künstlerischen Ausbildung, und Nordindien, Heimat ihres Vaters, die sie nachhaltig inspirierte. Ihre zahlreichen Selbstporträts, ihre Bildnisse von Familienmitgliedern und Freunden sowie ihre Darstellungen des Lebens der ländlichen Bevölkerung in Indien zeichnen die Entwicklung einer außergewöhnlichen Malerin nach. Und sie erzählen von den historischen und sozialen Bedingungen ihrer Zeit. Mit Gemälden und Zeichnungen, mit dokumentarischem Material und fotografischen Zeugnissen zeichnet die Ausstellung im K20 das facettenreiche Porträt einer jungen Frau, die den Westen und Indien, Tradition und Moderne, Vergangenheit und Gegenwart zu verbinden suchte.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der NGMA, National Gallery of Modern Art, Neu-Delhi.

Link zur Ausstellung:

www.kunstsammlung.de

Download Kalenderdaten:

Kalender