Ab 06.12.2020, 30 Tage

LVR-Industriemuseum, Papiermühle Alte Dombach

Kindheit in der Alten Dombach um 1850

06.12.2020, 14:00 - 15:00
LVR-Industriemuseum, Papiermühle Alte Dombach

Papierherstellung von Hand und auf der Papiermaschine

06.12.2020, 15:00 - 16:00
Ruhr Museum

Podiumsdiskussion: Die Zukunft der Metropole Ruhr

15.12.2020, 18:00
Ruhr Museum

„Erzähl doch mal!“ Erzählcafé

12.12.2020, 15:00 - 17:00
LVR-Industriemuseum, Tuchfabrik Müller

Offene Filzwerkstatt

06.12.2020, 11:00 - 12:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

06.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

12.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

13.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

19.12.2020, 11:00 - 15:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

20.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

22.12.2020, 13:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

10.12.2020, 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

10.12.2020, 19:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

18.12.2020, 13:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

18.12.2020, 17:00
Dokumentations- und Informationszentrum für schlesische Landeskunde

Öffentlicher Vortrag: „Kommet, ihr Hirten, ihr Männer und Frau‘n...“

17.12.2020, 14:30
LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte

Freiluft-Promenade mit dem Hüttendirektor

13.12.2020, 14:30 - 16:00
LVR-Niederrheinmuseum Wesel

Programm mit dem Künstler Martin Lersch: “MalerPlaudereien”

13.12.2020, 11:30 - 12:30
Von der Heydt-Museum

Kunstvolle Weihnachten

19.12.2020, 13:00 - 15:00

Filmmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Besucheranschrift

Schulstr. 4
40213 Düsseldorf

Postanschrift

Schulstr. 4
40213 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8992232

Fax:

(0211) 8993768
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden

"Stummfilm + Musik" im Filmmuseum
31.10.2020, 20:00

Film/Kino

Beschreibung

Die Black Box des Filmmuseums Düsseldorf zeigt im Oktober zwei Stummfilm-Klassiker mit begleitender Live-Musik. Im Rahmen der Reihe "Stummfilm + Musik" stehen am Samstag, 31. Oktober, Teil 1 und 2 des Stummfilms "Das indische Grabmal", begleitet von einer neuen Musikfassung, auf dem Programm. Zusätzlich gibt es am Sonntag, 25. Oktober, eine Sondervorstellung des Klassikers "Panzerkreuzer Potemkin" von Sergei M. Eisenstein anlässlich des Internationalen Düsseldorfer Orgelfestivals.

Der Eintritt beträgt regulär neun Euro, ermäßigt sieben Euro und für Besitzer*innen eines Black Box-Passes sechs Euro. Aufgrund der derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln steht nur ein eingeschränktes Platzangebot zur Verfügung.

Nachfolgend weitere Informationen zu den gezeigten Stummfilmen:

"Das indische Grabmal"
Teil 1: "Die Sendung des Yoghi"
Teil 2: "Der Tiger von Eschnapur"
Deutschland 1921, 212 Minuten, deutsche Zwischentitel, digitalDCP, FSK 6 Regie: Joe May, Drehbuch: Thea von Harbou, Fritz Lang nach einer Vorlage von Thea von Harbou, Kamera: Werner Brandes, Darsteller: Olaf Fønss, Mia May, Conrad Veidt und andere.

Die junge Frau des Maharadschas von Eschnapur hat sich in einen englischen Offizier verliebt. Beide fliehen. Als der Maharadscha davon erfährt, schwört er blutige Rache und lässt für seine Frau ein Grabmal bauen. Als der Architekt erfährt, dass die Frau des Maharadschas noch lebt und für ihre Liebe zu einem anderen Mann mit dem Tode bestraft werden soll, stellt er sich gegen seinen Auftraggeber.

Die neue Musikfassung von Wilfried Kaets für Kinoorgel und simultanes Klavier versteht sich zum einen als Reminiszenz an die großen Stummfilmmusiken der 1920er-Jahre und arbeitet zum anderen mit heutigem Material aus der Feder des Komponisten. Auf der Basis der filmdramaturgischen Besonderheiten der Stummfilmzeit, wie dem reduzierten Erzähltempo und der speziellen Szenenmontage, komponiert Kaets eine neue Musik, die entlang der filmischen Entwicklung den hochemotionalen und dramatischen Bildern ein eigengesetzliches musikalisches Leben einhaucht. Die Vorführung wird von einer kurzen Pause unterbrochen und enthält ein kleines indisches Lunchpaket.

Link zur Veranstaltung:

www.duesseldorf.de/filmmuseum

Download Kalenderdaten:

Kalender