Museum Haus Lange

Besucheranschrift

Wilhelmshofallee 91
47800 Krefeld

Postanschrift

Joseph Beuys-Platz 1
47798 Krefeld

Tel.:

(02151) 975580

Fax:

(02151) 97558222
  • Museum bietet: Abends geöffnet
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen

Lehmbruck – Kolbe – Mies van der Rohe. Künstliche Biotope
18.04.2021 - 29.08.2021

Ausstellung

Beschreibung

Kuratorin Dr. Sylvia Martin präsentiert in Haus Lange zentrale Skulpturen von Wilhelm Lehmbruck und Georg Kolbe. Ludwig Mies van der Rohe hat deren Arbeiten immer wieder in seine Architektur integriert. Die Bauhaus-Villa in Krefeld wird nun selbst zum Ausstellungsobjekt und zugleich zu einem künstlichen Biotop, in dem Architektur, Natur und Skulptur zu einer Lebensgemeinschaft zusammengefügt werden. Di
Die einst für Hermann Lange und seine Kunstsammlung konzipierten Räume bespielt Kuratorin Sylvia Martin mit wunderbar ausgewählten Werken von Wilhelm Lehmbruck und Georg Kolbe. Einzig im großen Zimmer des Erdgeschosses stehen zwei Arbeiten, ansonsten darf jede Skulptur in einem Raum auf die Besucher wirken. Dabei eröffnet der Blick von Raum zu Raum im Erdgeschoss zudem manche Perspektive auf die Objekte. Als gelungene Idee erweist sich die Einbeziehung von Küche und einigen Bädern im Obergeschoss als Ausstellungsfläche, die dem Besucher in der Regel nicht zugänglich sind. Die Architektur Mies van der Rohes verschmilzt mit den Skulpturen, die durch die großen Fenster Teil des Wechselspiels zwischen Innenraum und der äußeren Gartenanlage werden. Und so ergeben sich auch vom Garten aus in den Innenraum beeindruckende Bilder auf die Werke von Lehmbruck und Kolbe.
Mit der Positionierung der Skulptur Torso Mädchen, sich umwendend, 1913/14 von Lehmbruck in dem Stuttgarter Glasraum (1927), einer temporären Ausstellungssituation, setzt die Symbiose von Architektur und Skulptur im Werk von Mies van der Rohe ein. In der Weimarer Republik gehörte Kolbe zu den bekanntesten deutschen Bildhauern. Er hat selbst die Anbindung an die Architektur gesucht und mit vielen Architekten, die für das Neue Bauen stehen, zusammengearbeitet, so mit Hans Poelzig oder Walter Gropius. Zur Ikone ist die Figur Morgen (1925, Gipsfassung) von Kolbe im Wasserbassin des Barcelona-Pavillons (1929) von Mies van der Rohe geworden. Während des Rücktransportes nach Berlin wurde die Skulptur zerstört. In den 1980er-Jahren diente für die Rekonstruktion des Barcelona-Pavillons die einzig erhaltene Bronze der Figur in Berlin als Vorlage für eine getönte Gipsversion, die als Ausstellungskopie Verwendung findet und nun in Krefeld zu sehen ist.

Link zur Ausstellung:

www.kunstmuseenkrefeld.de

Download Kalenderdaten:

Kalender