Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Besucheranschrift

Berger Allee 2
40213 Düsseldorf

Postanschrift

Berger Allee 2
40213 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8996170

Fax:

(0211) 8994019
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Familien

Eintrittsfreier Sonntag im Stadtmuseum
16.08.2020, 15:00 - 18:00

Sonderveranstaltung

Beschreibung

Das Museum lädt zu einer Präsentation und zu einem kindergerechten Angebot ein.

Das Stadtmuseum bietet am Sonntag zur Ausstellung "Antlitz der Stadt. 175 Jahre Fotogeschichte im Stadtmuseum Düsseldorf" sowohl eine Präsentation als auch ein kindergerechtes Angebot an. Die Sonderausstellung lädt mit über zweihundert Fotografien und Videos zu einer Zeitreise durch 175 Jahre ein. Aktuell zählt der Bestand, der das visuelle Gedächtnis der Stadt bewahrt, ca. 80.000 Fotografien und Videoarbeiten. Hier spiegeln sich die jüngere Stadtgeschichte und die Entwicklung der Fotografie. Von frühen Daguerreotypien (dem ersten kommerziell nutzbaren Fotografie-Verfahren benannt nach dem Erfinder Louis Jacques Mandé Daguerre), und Salzpapiernegativen (dem Ur-Negativ/Positivverfahren der Fotogeschichte) spannt sich der Bogen zu Videos junger Künstlerinnen und Künstler, die die Gegenwart verewigen. In der Sammlung findet man Werke unbekannter Fotografinnen und Fotografen, aber auch Werke bekannter Namen wie Dirk Alvermann, Maren Heyne, Gudrun Kemsa, Erika Kiffl, Sebastian Riemer, Tata Ronkholz, August Sander, Horst Schäfer, Berit Schneidereit, Karin Székessy, Thomas Struth und Walter Vogel.

Eine Präsentation der Ausstellungs-Highlights findet um 15 Uhr im Ibach-Saal des Stadtmuseums mit Dr. Christoph Danelzik-Brüggemann, Leiter der Sammlungen 19. Jahrhundert/Fotografischen Sammlung, statt. Im Anschluss sind die Teilnehmenden eingeladen, die Ausstellung auf eigene Faust zu erkunden.

Unter dem Titel "Düsseldorf – Eine Stadt, viele Gesichter" lädt das Stadtmuseum zudem von 16 bis 18 Uhr zu einem kindgerechten Familienangebot ein. Den kleinen Gäste wird eine spannende Präsentation durch die Ausstellung "Antlitz der Stadt. 175 Jahre Fotogeschichte im Stadtmuseum Düsseldorf" geboten. Dabei ist jedes Foto für sich eine Art Guckloch, das einem ermöglicht, einen Blick auf Menschen, Straßenzüge und Situationen vergangener Zeiten zu werfen. Danach geht die Gruppe im Atelier einen Schritt weiter und lässt die Bilder laufen lernen: Gemeinsam wird eine Wundertrommel gebaut.

Hinweis: Aufgrund der Pandemie gelten besondere Hygiene- und Abstandsregeln. Die Führungen finden daher mit begrenzter Teilnehmerzahl in Form einer Präsentation im Ibach-Saal statt. Alle Teilnehmenden werden gebeten, den Abstand von 1,5 Metern einzuhalten sowie einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Weitere Informationen gibt es vor Ort oder auf Nachfrage bei Svenja Wilken, Leiterin der Abteilungen Bildung und Vermittlung/Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement, via E-Mail an svenja.wilken@duesseldorf.de

Der Eintritt in das Stadtmuseum ist sonntags für alle Besucherinnen und Besucher frei. Eine Voranmeldung ist bei beiden Angeboten nicht erforderlich. Treffpunkt ist jeweils das Foyer.

Link zur Veranstaltung:

www.duesseldorf.de/stadtmuseum

Download Kalenderdaten:

Kalender