B. C. Koekkoek-Haus

Besucheranschrift

Koekkoekplatz 1
47533 Kleve

Postanschrift

Koekkoekplatz 1
47553 Kleve

Tel.:

(02821) 768833
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Nicht Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden

Provinz - Grenzenlos Landschaftsmalerei Das Museum Veluwezoom zu Gast im B.C. Koekkoek-Haus
01.05.2022 - 30.10.2022

Ausstellung

Beschreibung

Weiter Himmel, weiter Horizont und Idylle im Detail: In einem grenzüberschreitenden Projekt des Museumsnetzwerk Rhein-Waal über die ‚Provinz‘, lebt die historische Landschaft an Niederrhein / Nederrijn wieder auf. Das Flussdelta fasziniert die Landschaftsmaler seit Jahrhunderten. Vor zweihundert Jahren zog es Maler wie den jungen Barend Cornelis Koekkoek (Middelburg 1803-1862 Kleve) und Johannes Warnardus Bilders (Utrecht 1811-1890 Oosterbeek bei Arnhem) in die Natur an Rhein, Nederrijn und Waal.
Beiderseits der deutsch-niederländischen Grenze widmen sich zwei Museen dem Werk der Landschaftsmalerei: Das Museum Veluwezoom und das Museum B.C. Koekkoek-Haus. Das seit 1994 als Stiftung arbeitende Museum Veluwezoom hat seine Heimat am südlichen Rand des Naturschutzgebietes der Veluwe – bekannt als Veluwezoom - im mittelalterlichen Kasteel Doorwerth (Gemeinde Renkum). In dieser einmaligen Präsentation werden nun in Kleve die Highlights der Sammlung der Niederländer vorgestellt. (Die Kunstwerke können auf Kasteel Doorwerth
nicht dauerhaft ausgestellt werden. Das Museum Veluwezoom präsentiert sich in der Regel dort mit Wechselausstellungen.)
Johannes Warnardus Bilders gründete in Oosterbeek eine Malerkolonie mit Künstlern, die von der ursprünglichen Fluss-, Wald und Heidelandschaft fasziniert waren. Deren Werke bilden den Sammlungsschwerpunkt des Museum Veluwezoom. Einige der dort tätigen Maler besuchten auch Kleve und seinen Malerfürsten B.C. Koekkoek. Von 1840-1870 gehören zu den Malern der ersten Zeit in der Veluwelandschaft J.W. Bilders und sein Sohn Gerard Bilders, Anton Mauve, Willem Roelofs und die Gebrüder Maris, Vorläufer der späteren Haager Schule. Seit 1902-1935 war die Künstlervereinigung ‚Pictura Veluvensis‘ mit Théophile de Bock, Xeno Münninghoff, Barend Ferwerda, Hendrikus Alexander van Ingen und Charles Dankmeijer dort aktiv. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Tradition mit der Künstlervereinigung ‚Rijn-Ouwe‘ (1955-1961) fortgesetzt. Die Ausstellung in Kleve gibt mit gut 50 Gemälden einen Überblick über die Landschaftsmalerei dieser Region von der Romantik bis zum Realismus.
Auf der anderen Seite der Grenze ist die Sammlung des B.C. Koekkoek-Haus noch bis zum 2. Oktober 2022 auf Kasteel Doorwerth zu Gast mit der Ausstellung ‚Koekkoek op bezoek‘.
Die Ausstellung im B.C. Koekkoek-Haus in Kleve wird gefördert von: Stichting Geldersch Landschap & Kasteelen Botschaft des Königreichs der Niederlande Kulturgeschichtliches Museumsnetzwerk Rhein-Maas Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege NRW Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V.

Link zur Ausstellung:

www.koekkoek-haus.de

Download Kalenderdaten:

Kalender