Stadt Düsseldorf, ab 19.09.2019, 30 Tage

Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

175 Jahre Verein der Düsseldorfer Künstler *1844 - zwischen Hungertuch und Kunstpalast

08.09.2019 - 05.01.2020
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Aufbruch zu neuen Malgründen. Malerei des Fränkischen Barock auf Glas & Glasur

04.07.2019 - 27.10.2019
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Banu Cennetoglu

06.07.2019 - 10.11.2019
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Carsten Nicolai. Parallax Symmetry

28.09.2019 - 19.01.2020
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Edvard Munch – gesehen von Karl Ove Knausgård

12.10.2019 - 01.03.2020
Stiftung Schloss und Park Benrath - Museum für Gartenkunst

Flores del Mal

18.09.2019 - 05.01.2020
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Helmut Schlaiß – Italienische Reise. Ein fotografisches Abenteuer auf Goethes Spuren

28.08.2019 - 03.10.2019
Heinrich-Heine-Institut

Ideen! Zur Straße der Romantik und Revolution

15.09.2019 - 24.11.2019
Kunsthalle Düsseldorf

Karl Schmidt-Rottluff Stipendium. Die Ausstellung 2019

05.09.2019 - 10.11.2019
Kunstpalast

Kosmos Hanck

03.10.2019 - 12.01.2020
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Luxus, Liebe, Blaue Schwerter – Faszination Rokoko

21.09.2019 - 19.01.2020
NRW-FORUM Düsseldorf

Martin Parr. Retrospektive

19.07.2019 - 10.11.2019
Kunstpalast

Norbert Tadeusz

29.08.2019 - 02.02.2020
Kunstpalast

Otto Piene. Werke aus der Sammlung Kemp

22.08.2019 - 05.01.2020
Kunstpalast

Pierre Cardin. Fashion Futurist

19.09.2019 - 05.01.2020
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Resonanz & Reflexion – Fotografische und audiovisuelle Positionen zur Musikkultur in Düsseldorf

20.09.2019 - 01.11.2019
Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

Seeing Moscow - Eine Ausstellung von Thomas Koester

07.09.2019 - 18.10.2019
K.I.T. - Kunst im Tunnel

SOMMER

29.06.2019 - 06.10.2019
Kunstpalast

Utopie und Untergang. Kunst in der DDR

05.09.2019 - 05.01.2020
Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

Vergessene Zivilisation – die Kirchen der Wolgadeutschen. Ambrotypien von Artjom Uffelmann

07.09.2019 - 18.10.2019
NRW-FORUM Düsseldorf

White Out. VR-Performance-Ausstellung

19.07.2019 - 10.11.2019

Stiftung Schloss und Park Benrath - Museum für Gartenkunst

Besucheranschrift

Benrather Schlossallee 100-108
40597 Düsseldorf

Postanschrift

Benrather Schlossallee 102
40597 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8921903

Fax:

(0211) 8929468
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC

Frauengeschichten. Weiblicher Adel auf Schloss Benrath in drei Jahrhunderten
10.04.2019 - 23.06.2019

Ausstellung

Beschreibung

Herzöge, Kurfürsten, Militärs – wie selbstverständlich wurde Schloss Benrath über Jahrhunderte als ein Ort von und für Männer beschrieben. Erstmals bricht eine Ausstellung mit dieser veralteten Denkweise und widmet sich den Bewohnerinnen des Schlosses und damit der Frau als historisch bedeutender Akteurin.

Der Alltag der Benrather Damen erzählt sowohl von Privilegien und Freiheiten als auch von Einschränkungen und Normen: Frauen hatten in erster Linie für den Erhalt der Blutlinie durch einen männlichen Nachkommen zu sorgen. Doch neben ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter engagierten sich viele Adelsfrauen und Herrscherinnen auch karitativ, religiös und kreativ, als Förderin der Künste oder gar als Bauherrin. Dabei eroberten sie sich vielfach dieselben Möglichkeiten wie Männer und hinterließen so ihren ganz eigenen Fußabdruck in der Geschichte.

Die Ausstellung schlägt einen Bogen von Herzogin Elisabeth Amalie von Pfalz-Neuburg und Kurfürstin Anna Maria Luisa de‘ Medici über Kurfürstin Elisabeth Auguste von der Pfalz und Prinzessin Wilhelmine Luise von Preußen bis Josephine, Antonia und Stephanie von Hohenzollern-Sigmaringen sowie schließlich Elisabeth von Ardenne.

Hochkarätige und teilweise noch nie öffentlich präsentierte Werke belegen, wie groß der Handlungsspielraum von adeligen Frauen sein konnte und wie unabhängig sie tatsächlich agierten. Als überraschend erweist sich auch die Vielfalt heute noch bestehender Stiftungen und Gründungen der „Benrather Frauen“.

Link zur Ausstellung:

www.schloss-benrath.de

Download Kalenderdaten:

Kalender