Deutsches Museum Bonn

Besucheranschrift

Ahrstr. 45
53175 Bonn

Postanschrift

Ahrstr. 45
53175 Bonn

Tel.:

(0228) 302255

Fax:

(0228) 302254
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC

Wasserstoff – der unbegrenzte Energieträger
07.11.2017 - 03.12.2017

Ausstellung

Beschreibung

In Zeiten des deutlich sichtbaren Klimawandels und zunehmend knapper werdender Ressourcen ist der Umstieg von fossilen auf regenerative Energieträger unumgänglich. Eine umweltfreundliche Alternative zu fossilen Rohstoffen bietet WASSERSTOFF – der Kraftstoff der Zukunft! Wasserstoff hat zwei bedeutende Vorteile: Er schont unsere Umwelt und ist außerdem grenzenlos verfügbar!

Nicht nur der Einsatz von Wasserstoff schont die Umwelt, sondern auch die Erzeugung, der Transport und die Lagerung. Wasserstoff kann mit grüner Energie klimaschonend hergestellt werden. Er fällt aber auch als Nebenprodukt in der chemischen Industrie an. In der Region Köln sind das mehrere Tonnen täglich, die sinnvoll eingesetzt werden können. Die Lagerung und der Transport von Wasserstoff haben ebenfalls Vorteile. Ähnlich wie Erdgas kann Wasserstoff komprimiert, hervorragend gespeichert und transportiert werden.

Die Ausstellung »Wasserstoff – der unbegrenzte Energieträger« nimmt den umweltschonenden Energieträger unter die Lupe – von seiner Erzeugung bis hin zu innovativen Einsatzmöglichkeiten.

Ein Pilotprojekt in den Alpen zeigt Wasserstoff als Energiespeicher für Immobilien. GKN Sinter Metals aus Bonn erforscht derzeit den Einsatz von Metall-Hydrid-Speichern in einem Haus, das keinen Anschluss an das öffentliche Netz hat und sich vollständig aus lokalen, erneuerbaren Energiequellen speist.

Wasserstoff im Straßenverkehr ist seit Jahren bewährt. Die Regionalverkehr Köln GmbH zum Beispiel setzt seit 2011 erfolgreich Brennstoffzellen-Hybridbusse im Linienverkehr ein, die statt klimaschädlicher Abgase lediglich unbedenklichen Wasserdampf ausstoßen.

Die Ausstellung ist offiziell anerkannter Teil des Rahmenprogramms der UN-Klimakonferenz Cop23, zu der sich Diplomaten, Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft aus aller Welt in Bonn treffen.

Link zur Ausstellung:

www.deutsches-museum-bonn.de

Download Kalenderdaten:

Kalender